Paul-Grüninger-Preis für Crew der Iuventa

Die Crew des Rettungsschiffes Iuventa rund um Pia Klemp – bekannt von der Sonntagsdemo am 05.05.2019 – wurde kürzlich in St. Gallen mit der Verleihung des Paul Grüninger Preises geehrt. Der Preis wird alle drei Jahre an Personen oder Organisationen vergeben, die sich durch besondere Menschlichkeit und besonderen Mut im Sinne Paul Grüningers auszeichnen. Der St. Galler Polizeikommandant bewahrte in der Zeit des Nationalsozialismus viele hundert, vielleicht mehrere tausend jüdische Flüchtlinge vor Verfolgung und Vernichtung, indem er sie ohne Bewilligung der eidgenössischen Behörden in die Schweiz einreisen ließ. In diesem Kontext gibt es eine enge Verbindung zu Vorarlberg. Eine der Fluchtrouten führte über das „Rohr“ beim Alten Rhein in Lustenau. Für seine Taten wurde Paul Grüninger entlassen, gerichtlich verurteilt und viele Jahrzehnte lang verfemt. Er starb 1971 als armer Mann. Erst 1995 hat das St. Galler Bezirksgericht sein Urteil von 1940 aufgehoben und ihn umfassend rehabilitiert. 

Paul Grüninger
Einige Mitglieder der Iuventa-Crew Bildcredits: Solidarity at Sea

Würdigung der Paul Grüninger Stiftung hier klicken
Webseite des Teams der Iuventa www.iuventa10.org 
Pia Klemp (Kapitänin der Iuventa) sprach bei der Sonntagsdemo am 05.05.2019 mehr erfahren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.